Kopfhörervorverstärker montage

  • Kopfhörervorverstärker montage

    Veröffentlicht von Hummi auf 28. Juni 2024 um 7:57

    Hi alle

    Wir werden für Drums und Keys Kopfhörervorverstärker fix installieren. Dies um 2 mono IEM Stecken sparen zu können und so die bestehenden 8 mono Stecken in 4 Stereo (bzw. eben deren 6 Stereo Strecken) umwandeln zu können. Wie habt ihr die Vorverstärker (möglichst schlicht?) bei den Drums und Keys „verbaut“? Ich möchte wenn möglich auf weitere Stativfüsse verzichten😀

    c.phlip beantwortet vor 3 Wochen, 4 Tage 7 Mitglieder · 6 Antworten
  • 6 Antworten
  • Martin

    Administrator
    28. Juni 2024 um 8:14
    35050
    Coach

    Wenn es kein Fisheramps sein muss könntest du diese nehmen:

    https://www.thomann.de/de/behringer_powerplay_p1.htm

    Die haben 5/8 oder 3/8 Aufnahmen, sodass du diese mit Klammern bestimmt irgendwo passend fest montieren kannst

  • jonasw

    Mitglied
    28. Juni 2024 um 9:18
    330

    Hey, wir haben die P1 direkt am Stativ mit diesem Teil montiert: https://www.thomann.de/de/gravity_mamh_01.htm

    Allerdings ist die Schraube zur Fixierung des P1 etwas zu lang, ich musste Unterlegscheiben verwenden, um die Schraube fest zu ziehen, sodass sich der P1 nicht mehr bewegt.

    • lukas-b

      Mitglied
      28. Juni 2024 um 9:30
      1600

      So haben wirs auch gemacht 👍🏻

  • JulianW

    Mitglied
    28. Juni 2024 um 10:29
    1000

    Hey, um das bei uns clean zu halten haben wir uns für die Verstärkung direkt im Rack entschieden, in dem wir Zugriff auf die Aux Wege haben. Dazu setzen wir folgenden Verstärker ein:

    https://www.thomann.de/de/art_headamp_6_pro.htm

    Von dort fahren wir mit Stereo via XLR an die einzelnen Positionen und dort in ein Bodypack:

    https://www.thomann.de/de/thomann_mb2.htm

    Wir hatten früher auch Mono Monitoring mit aktiven Boxen, so konnten wir die bestehenden Leitungen umnutzen. Das System hat den Vorteil, dass man kein Batterien tauschen muss, oder pro Musiker ein Netzteil benötigt. Es ist super schnell aufgebaut und zuverlässig.

  • felix

    Mitglied
    28. Juni 2024 um 12:25
    1570

    Zur Montage:

    – Aktive Bodypacks (Behringer P1, Fischer Amps, Millenium HPA,..) mit Ner Klemme (mein Liebling: Smallrig Superclamp) an die HiHat oder ein Keyboardbein.

    – Passive Bodypacks (Fischer Mini, Behringer P2, …) entweder an nen Notenständer klippsen oder am Mikroständer/HiHat/Keyboardbein mit einem Kabelklett festmachen. Logischerweise an einer Verjüngung, damit’s nicht rutscht.

    Dazu noch eine Miniklinken-Verlängerung, bewährt haben sich bei mir +-50cm oder Spiralkabel je nach Position vom Bodypack, Größe des Musikers und Bewegungsfreiraum.

    Weiterer Vorteil bei der Verlängerung: Wenn man beim Aufstehen vergisst auszustecken, rutscht einfach der Stecker raus und man bleibt nicht hängen 😉

  • c.phlip

    Mitglied
    29. Juni 2024 um 22:29
    1040

    Was wäre denn mit einem zentralen, mehrkanaligen Kopfhörerverstärker im Stage Rack und dann mit passiven Bodypacks zu arbeiten?

    Unauffälliger am Platz selber geht’s kaum, je nach Channel Anzahl wird es vermutlich auch günstiger, als mehrere aktive Bodypacks zu kaufen. Und die kleinen Bodypacks kann man ggfs. mit bisschen handwerklichem Geschick fest installieren, falls die nicht ansteckbar sein sollen.

    Schließe mich @julianWEBER da voll an, hatten wir bei uns ganz ähnlich gemacht

    • Diese Antwort wurde vor 3 Wochen, 4 Tage von  c.phlip geändert.

Zum Antworten anmelden.