Scheibendicke bei einer Übersetzungskabine

  • Scheibendicke bei einer Übersetzungskabine

    Veröffentlicht von maximilian auf 7. Juni 2024 um 22:38

    Hallo, wir wollen für die Übersetzung in Ukrainisch eine Übersetzungskabine bauen. Ich hatte geplant vier wände aus OSB Platten und die Frontseite aus Plexiglas (oder ähnliches) zu bauen.

    Die Frage die ich mir da nur stelle, wie stark muss die Scheibe sein? 3mm? 4mm? 8mm 10mm?

    Ab wann dämmt das die Lautstärke genug, dass man vor der Scheibe Sitzen kann und die übersetzung hinter sich kaum hört.

    Oder gibt es andere bessere low budget varianten für eine Übersetzungskabine?

    daniel_felln beantwortet vor 1 Monat, 1 Woche 3 Mitglieder · 2 Antworten
  • 2 Antworten
  • Kenny

    Mitglied
    8. Juni 2024 um 15:48
    330

    Hallo Maximilian, da die meisten Drum Shields ca. 6mm haben und einen viel höheren Schalldruckpegel abschotten müssen, wist du mit 6mm mehr als bestens bedient sein. Selbst 3mm würden schon spürbar helfen. Ich würde 4-6mm wählen. Damit hast du einen guten Mittelweg zwischen Schallundurchlässigkeit und Gewicht. 👍

  • daniel_felln

    Mitglied
    9. Juni 2024 um 22:59
    600

    Hallo Maximilian,
    denke auch, dass du nicht unbedingt 6mm braucht.
    Zum Thema wie du am besten eine Low-Budget-Kabine baust kann ich dir leider nicht viel sagen.
    Ich kann dir aus der Praxis aber paar Sachen sagen, die dir vielleicht in irgendeiner Form helfen:
    – Es gibt eine Norm für transportable Dolmetscherkabine (ISO 4043) und stationäre (ISO 2603), da ihr ja kein bezahlten Dolmetscher habt(?) müsst ihr diese Vorgaben natürlich nicht einhalten, aber es deckt auf jeden Fall ein paar sinnvolle Sachen ab, die für ein gutes Ergebnis entscheidend sind
    – Neben Schalldämmung würd ich auch innen den Raum mit Absorbern versehen (bei Platz könnte eine Low-Budget Variante Steinwolle in Spanntüchern/handtüchern eingewickelt sein)
    – Je nach Größe (leise) Belüftung bedenken
    – Tisch zum Arbeiten mit Stromanschluss und schattenfreier Beleuchtung
    – und zum Thema schalldämmung: Schwachpunkt ist bei denen immer die Tür, welche daher meist wie bei Studiotüren doppelten “Anliegerahmen” oder wie man das nennen soll haben

Zum Antworten anmelden.