Intercom Erfahrungen / Empfehlung

  • Intercom Erfahrungen / Empfehlung

    Veröffentlicht von T3CHNIKFR3AK auf 5. Juni 2024 um 7:42

    Guten Morgen Zusammen

    Wir hatten im Jahr 2022 als Gemeinde das Glück unser rund 80 Jähriges Gebäude zu verlassen und uns ein neues Gebäude leisten zu dürfen. Mit dem Umbau und Umzug hatten wir in vielen Bereichen die Möglichkeit relativ einfach Strukturen und Geräte zu ersetzen/neu zu denken. So könnten wir vieles von Analog auf Digital umstellen und erweitern. Das einzige was uns zurzeit noch fehlt ist ein Intercom / Kommunikationssystem. Folgende Teams haben wir jeweils im Einsatz welche teilweise untereinander kommunizieren sollen und müssen.

    Presenter, Video inkl. Kameras, Staff Leitung, Kids, Licht, Worship, Moderator.

    Diese Teams bilden das Rückgrat jedes Gottesdienstes. Die Technischen Dienste, allen voran der Videobereich ist Drehscheibe für Informationen während des Gottesdienstes. Dies hat sich so ergeben, da die Videoregie in einem separaten Raum beheimatet ist.

    der Kinderbereich ist über die Interne Telefonanlage angebunden, dies ist so ausreichend und funktioniert sehr zuverlässig. Der Leiter Staff ist zurzeit ebenfalls mit einem DECT Telefon ausgerüstet was zurzeit auch ausreicht.

    Beim FOH im Saal und in der Regie ist jeweils ein Tischtelefon installiert, sehr praktisch gerade während den Vorbereitungen um Laufwege zu vermeiden.

    Die Kameras sind im moment über Mumla / Mumble mit Raspberry Pis und Bluetooth Headsets mit der Regie Vernetzt, funktioniert in der Regel, hat aber seine Tücken aufgrund der Headsets. Da kommt es doch immer mal wieder vor das ein Neustart nötig ist. Es bedarf zusätzlich einem kleinen Server welcher auch gewartet werden muss.

    Um das ganze System einheitlicher zu gestalten und die verbleibenden Bereiche ebenfalls mit aufzunehmen, denke ich an einen Wechsel an ein anderes System. Ich würde gerne auf der Technologie Ethernet und WLAN bleiben.

    Angeschaut habe ich mir bereits das Punqtum System von Riedel.

    Mein Plan wäre nun in der Regie die Speaker Station, Kamera, Presenter und Licht bekommen jeweils ein Beltpack, Worshipteam wird an die Speakerstation angebunden via Analog In vom Mischpult. Moderator Smartphone mit App.

    Wie sind eure Erfahrungen damit? Gibt es andere Systeme Lösungen welche Ihr im Einsatz habt?

    Grüsse aus Schaffhausen

    Domi beantwortet vor 1 Monat, 2 Wochen 10 Mitglieder · 11 Antworten
  • 11 Antworten
  • Jonny

    Mitglied
    5. Juni 2024 um 8:01
    1510

    Von Riedel hatte ich bisher immer nur das Bolero System im Einsatz. Was aber im Vergleich zu anderen guten Intercomsystemen deutlich teurer ist. Mit dem Riedel punqtum habe ich keine Erfahrungen bisher gemacht. Denke aber das es bestimmt auch gut sein wird da Riedel meiner erfahrung nach schon schaut das es sehr gute nutzbar und qualitativ hochwertige Produkte auf den Markt bringt.

    Was Ansonsten noch zu empfehlen ist, ist das GreenGo System. Durfte es jetzt schon häufiger verwenden und bin sehr zufrieden mit der Qualität und den Möglichkeiten die du damit hast. Es ist auf jeden Fall eine gutes System was man sich mal anschauen kann.

    • martin.gloede

      Mitglied
      5. Juni 2024 um 9:46
      4670

      Würde mich deiner Aussage anschließen.

      Riedel und GreenGo machen beide gute Sachen, die auch was die Ausfallquote angeht sehr gut sind.

  • felix

    Mitglied
    5. Juni 2024 um 8:11
    1540

    Moin,

    Zum Thema LAN-/WLAN Backbone ist vielleicht ne GreenGo Intercom passend für Euch. Gibt sicherlich auch einige hier, die schon mal damit gearbeitet haben.

    Alternativ hat RTS mit der OMS auch ne kleine Matrix und netzwerkfähige Beltpacks. Die haben vor ein paar Jahren auch mal ne App-/Browser-Lösung (Intracom VCOM) zugekauft, weiß aber nicht wie gut das in deren Ökosystem integriert ist. Vermarkten die als VLink.

    Bei Intracom direkt hab ich auch mal VCOM Demo-Lizenzen angeboten bekommen, einfach mal anfragen, die waren sehr nett. Ist auf jeden Fall deutlich stabiler als Mumble, und lässt sich auch hübsch in bestehende Lösungen (per Soundkarte, Dante, oder auch SIP) integrieren.

    Und von Clearcom gibts die sehr schöne Agent-IC App – die App ist super, aber ich weiß nicht ob Euch die kleinere LQ Matrix ausreicht – und eine Eclipse Matrix wird wahrscheinlich zu teuer sein.

    • Marcel

      Mitglied
      5. Juni 2024 um 8:22
      300

      Das GreenGo setzen wir Weihnachten neu erleben und ICF Karlsruhe ein. Bei den WPX gibt es eine Limitierung, wie viele Antennen es gleichzeitig im Empfangsbereich geben kann. Ein WPX kann auf mehreren Antennen verbunden werden und so den Bewegungsbereich vergrößern.

      Man kann auch GreenGo in bestehende Systeme integrieren.

  • daniel_felln

    Mitglied
    5. Juni 2024 um 9:06
    600

    Neben dem bereits erwänten GreenGo, was für euch wahrscheinlich wesentlich preiswerter sein wird könnte auch von Clearcom Helix/Freespeak ein Stichwort sein. Damit kannst du eigentlich auch alles machen was du beschrieben hast, alles Ethernet und/oder DigitalpartyLine

  • Cyrill

    Mitglied
    5. Juni 2024 um 9:39
    3070
    Coach

    Moin,
    Zu dem angesprochenen GreenGo, kann ich mich grundsätzlich anschließen und es auch empfehlen. der vollständigkeitshalber muss ich aber auch sagen, dass es manchmal aus dem nichts komische Sachen macht (die sich soweit ich es gehört habe bei unterschiedlichen Gemeinden unterschiedlich ausprägen). Wir müssen z.B. regelmäßig das System neu aufsetzen, weil Kanäle sich auf einmal bei manchen Packs umbenennen oder sowas. Das ist kein wirkliches Problem aber man braucht jemand der sich damit auskennt und ggf. immer mal wieder was daran fixt (es ist kein System wo ich sagen würde, es reicht das einmal einzurichten und dann läuft es für immer)

  • Richard

    Mitglied
    5. Juni 2024 um 10:02
    9230
    Coach

    Der Anschluss von unserem Musical Director (MD) an unser Intercom System war ein Game-Changer. Bei uns (ICF Karlsruhe) haben inzwischen nahezu alle Gewerke den MD auf dem Ohr und bekommen genau mit wenn Liedwechsel passieren oder spontan man nochmal in die Bridge geht. Das heißt wir müssen nicht mehr auf die Band reagieren sondern direkt mit ihr zusammen agieren.

    Außerdem geht es auch in die andere Richtung und unser Producer kann den MD ansprechen. Realisiert habe wir das indem wir ein Beltpack nicht an ein Intercom-Headset sondern ans Mischpult angeschlossen haben.

  • schumi

    Mitglied
    5. Juni 2024 um 11:38
    4350

    Da gab’s schon mal eine Diskussion auf WA aus der mach ich diese Woche noch einen Blog.

    • T3CHNIKFR3AK

      Mitglied
      5. Juni 2024 um 12:32
      6050

      Das würde mich Interessieren, magst du mir den Link dann hier rein Posten oder zusenden?

  • T3CHNIKFR3AK

    Mitglied
    5. Juni 2024 um 12:32
    6050

    Erstmal vielen Dank für die Zahlreichen Antworten. 👍 Werde mir heute Abend die Systeme einmal zu Gemüte Führen. Hat jemand per Zufall auch die Anforderung den Moderator mit in das Intercom einzubinden gehabt? Wenn ja, wie wurde das gelöst?

    Wir haben immer mal wieder das Problem das die Worship Band im Song vertieft ist und die Zeichen des Moderators für einen spontanen Eindruck nicht oder sehr verzögert wahrnimmt. Vor einem Entscheid für ein System muss ich wohl noch zuerst mit den anderen Gewerken sprechen, es macht durchaus sinn, diese ebenfalls mit einzubeziehen. Ihr habt mir aber bisher schon sehr viel Inputs und Ideen gebracht.

  • Domi

    Mitglied
    5. Juni 2024 um 18:16
    3700

    Für mich stand die Vernetzung von allen Bereichen im Vordergrund: FOH, Band, Streammix, Regie, Cams, etc. Da an den meisten Stellen Dante im Einsatz ist, war dessen Verwendung naheliegend weil man die Signale überall hin Routen kann.

    So kam ich zu der Lösung ein Mischpult als Matrix zu nutzen und über Companion anzusteuern. Im Endeeffekt hat jeder ein Stream Deck vor sich und kann per Knopfdruck zu jedem einzeln sprechen.

    Um den Kameraleuten den Ton über WLAN aufs Handy zu senden nutze ich Luci Studio von Technikadelarte auf einem kleinen PC der seine Audiochannels vom Intercom Pult über USB bekommt. (Falls es mal eine Möglichkeit geben sollte zwei Kanäle Audio, also hin und zurück, über WLAN an ein Handy zu senden gebt mir Bitte Bescheid)

    Für quasi no Budget war das Ergebnis so aber sehr zufriedenstellend.

    Wer sowas dauerhaft nutzen möchte dem kann ich folgendes Video SEHR! empfehlen: https://youtu.be/t72td3pZKB0?si=Rh9UFX5QWfrIQmyO

Zum Antworten anmelden.